1.000 Euro für europäisches Schulprojekt

Leer, 8. Februar 2017

Das Ypern-Projekt zur Friedenserziehung der Friesenschule in Leer wird in diesem Jahr erneut mit 1.000 Euro von der Ostfriesische Volksbank eG unterstützt. Seit dem Jahr 2000 fahren die Schülerinnen und Schüler einer neunten Klasse ins belgische Ypern (Provinz Westflandern). Sie treffen dort auf Gleichaltrige von Partnerschulen aus Belgien und England, um sich gemeinsam mit den dunklen Kapiteln europäischer Geschichte auseinander zu setzen.

Freuen sich über die Spende der Ostfriesische Volksbank eG: Inayet Erdin (Projektleiter, Friesenschule), Matthias Nittmann (Bereichsleiter Privatkunden, Ostfriesische Volksbank), Thomas von Garrel (Schulleiter, Friesenschule) und Martin Seibt (Projektleiter, Friesenschule). Foto: privat

Förderung der Völkerverständigung

Für dieses mehrfach ausgezeichnete Friedensprojekt übergab Matthias Nittmann, Bereichsleiter für das Privatkundengeschäft bei der Ostfriesische Volksbank eG, heute einen Scheck über 1.000 Euro an Schulleiter Thomas von Garrel und die beiden Projektleiter Martin Seibt und Inayet Erdin. „Damit möchten wir dazu beitragen, auch der jungen Generation den Wert von Frieden zu vermitteln und die Völkerverständigung zu fördern“, so Matthias Nittmann.

Forschender Geschichtsunterricht

Die Region um Ypern war im Ersten Weltkrieg Schauplatz brutaler und besonders verlustreicher Schlachten. Heute sind dort zahllose Mahnmale, Gedenkstätten und Soldatenfriedhöfe zu finden. Im Rahmen von Wanderungen besuchen die Schülerinnen und Schüler diese Orte und bekommen bei forschendem Geschichtsunterricht ein Gefühl für das Ausmaß des geschehenen Leids. Ihre Eindrücke können sie schon vor Ort bei der Teilnahme und Mitgestaltung von Veranstaltungen verarbeiten. Zurück in Deutschland wird das Erlebte aufbereitet und kommuniziert. Damit wird die Erfahrung auch mit den daheimgebliebenen Mitschülern geteilt und eine Mahnung für den Frieden verbreitet.

Teilnahme an Gedenkveranstaltung

Im November fährt zum Abschluss des Projektes eine Schülerdelegation zum „Remembrance Day“ ins ost-englische Reepham, um in der dortigen Partnerschule den Opfern zu gedenken und sich mit einem Beitrag über den Ersten Weltkrieg an der Gedenkveranstaltung zu beteiligen.

Ihre Ansprechpartnerin