Spende für Ländliche Akademie Krummhörn

Pewsum, 22. Februar 2017

Bereits seit Jahresbeginn arbeitet die Ländliche Akademie Krummhörn (LAK) an der Inszenierung eines Theaterstücks über das historische Verhältnis von Landarbeitern und Großbauern. Die VR-Stiftung der Volksbanken und Raiffeisenbanken in Norddeutschland und die Ostfriesische Volksbank eG unterstützen das Bühnenprojekt mit einer gemeinsamen Spende. 2.700 Euro stellt die Stiftung zur Verfügung, die Genossenschaftsbank stockt den Betrag um weitere 300 Euro auf.

Beitrag zur kulturellen Bildung

Harald Lesch, Vorsitzender der VR-Stiftung, und Rainer Hoffmann, Privatkunden-Bereichsleiter in Emden bei der Ostfriesische Volksbank eG, übergaben die Spende am Mittwoch in Pewsum an die Projektverantwortlichen. „Die LAK leistet mit ihrer Arbeit einen wichtigen Beitrag zum Gemeindeleben und zur kulturellen Bildung in Hinte und der Krummhörn“, begründete Harald Lesch das Engagement der genossenschaftlichen Einrichtungen.

Aufführung in der Erntedank-Zeit

Das neue Theaterstück wird in Form eines Krimi-Dramas das Verhältnis von Landarbeitern und Großbauern im vorindustriellen Zeitalter thematisieren. Dabei soll der Kernfrage nachgegangen werden, welche Folgen aus der gegenseitigen Abhängigkeit von Starken und Schwachen sich für das menschliche Verhalten ergeben. Die Aufführungen sind für die Erntedank-Zeit im September und Oktober geplant.

Ihre Ansprechpartnerin