Gefunden: Bürger des Jahres 2016

Ostfriesische Volksbank und Emder Zeitung würdigen Ehrenamt

Ob als Trainer einer Jugendmannschaft, Betreuerin für ältere Menschen oder Aushilfe bei der Verpflegung von Bedürftigen - in Ostfriesland engagieren sich zahlreiche Menschen ehrenamtlich.
Mit dem Projekt "Gemeinsam Ostfriesland - Bürger des Jahres" haben die Ostfriesische Volksbank eG und die Emder Zeitung diese Mitbürger für ihren Einsatz geehrt.  

Das Projekt.

Im August 2016 konnten sich Ehrenamtliche aus Emden sowie den Gemeinden Hinte und Krummhörn als "Bürger des Jahres" bewerben oder von Dritten vorgeschlagen werden. Eine Jury hat aus allen eingegangenen Vorschlägen acht Teilnehmer ausgewählt. Ende 2016 haben Sie für Ihren Favoriten oder Ihre Favoritin abgestimmt. Die Beteiligung war groß: Insgesamt wurden rund 6.500 Stimmen mithilfe der Stimmkarten und online abgegeben.

Die Gewinner.

Seit dem 1. Februar stehen die Gewinner fest! Im Rahmen einer Feierstunde im Club zum guten Endzweck gaben die Jury-Mitglieder Georg Alder (Vorstandsmitglied Ostfriesische Volksbank eG), Frank Baumann (Bürgermeister Krummhörn), Stefan Bergmann (Emder Zeitung) und Manfred Eertmoed (Bürgermeister Hinte) sowie Schirmherr Rico Mecklenburg (Präsident Ostfriesische Landschaft) das Abstimmungsergebnis bekannt.

Almuth Flügge, Ulrich Seevers und Ingrid Mensch sind die "Bürger des Jahres 2016". Bild: Hasseler

Ulrich Seevers, Almuth Flügge und Ingrid Mensch dürfen sich über den Titel "Bürger des Jahres" und eine Siegprämie in Höhe von 1.000 Euro freuen. Die ehemaligen Lehrerinnen und der pensionierte Sozialarbeiter haben maßgeblich zum Aufbau der Flüchtlingshilfe in Hinte beigetragen und engagieren sich dabei über das übliche Maß hinaus. Ob Lehrmittel, Fahrten zu Behörden, gemeinsame Freizeitaktivitäten, Arztbesuche oder Wohnungssuche - die drei stehen den Flüchtlingen in Hinte mit Rat und Tat zur Seite.

Hildegard Krüger erhielt den Sonderpreis. Bild: Hasseler

Hildegard Krüger wurde mit einem Sonderpreis in Höhe von 300 Euro ausgezeichnet. Die gelernte Krankenschwester ist Mitglied des Vorstandes der Alzheimer Gesellschaft Emden-Ostfriesland und leitet seit 2001 eine Selbsthilfegruppe. Darüber hinaus koordiniert sie rund 35 speziell geschulte Kräfte, die sich ehrenamtlich in der Alzheimer Gesellschaft engagieren, und informiert mithilfe von Vorträgen aktiv über die Erkrankung, Angebote für Betroffene und Angehörige.

Die Nominierten.

Folgende Bürger schafften es ebenfalls in das Finale und dürfen sich über eine Prämie in Höhe von 200 Euro freuen. Wir danken allen Nominierten für ihr großartiges Engagement!

Aktualisiert am 02. Februar 2017.